Speck Schwimmbadpumpe Bettar 8

Speck Schwimmbadpumpe Bettar
ab 295,00 € *
Nettopreis: 247,90 €
Mehrwertsteuer: 47,10 €

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

  • Speck
  • 290401

Förderleistung:

Selbstansaugende Kunststoffschwimmbadpumpe (aufstellbar bis 3 m unter Wasserniveau) aus dem... mehr

Selbstansaugende Kunststoffschwimmbadpumpe (aufstellbar bis 3 m unter Wasserniveau) aus dem Hause SPECK. Bettar / BADU Top Pumpen schließen im wesentlichen an den Leistungsbereich der BADU Magic Pumpen an - für mittelgroße Filteranlagen bis 14 m³/h.

Ausführung als Blockpumpe mit integriertem Fasernfänger (3 l Inhalt) und Balg-Gleitringdichtung auf Kunststoff-Laufradnabe zur physikalischen Trennung von Motor und Medium.

Einsatzgebiet:
Schwimmbadwasser-Umwälzung in Filteranlagen, aufstellbar max. 3 m oberhalb oder max. 3 m unterhalb des Wasserniveaus.

Pumpe ausgestattet mit GS-Prüfzeichen.

! Anschluß Saug- und Druckseitig mit Innengewinde !

Schutzart IP X4

Filterpumpe elektr. Anschluß Leistung Anschluß Förderleistung
(bei 8 mWS)
Aufnahme (P1) Abgabe (P2) Saugseite Druckseite
Speck Bettar 8 230V 0,58 kW 0,30 kW 2" 1½" 8 m³/h
Speck Bettar 12 0,69 kW 0,45 kW 12 m³/h
Speck Bettar 14 0,97 kW 0,65 kW 14 m³/h
Maßzeichnung Pumpenkennlinie
Ausführung: Werkstoffe:
- Blockpumpe mit integriertem Fasernfänger.
- Balg-Gleitringdichtung auf Kunststoff-Laufradnabe montiert.
- Motor- bzw. Pumpenwelle kommt mit dem Schwimmbadwasser nicht in Berührung! Elektrische Trennung.
- Fasernfängerinhalt: ca. 3 l
- Saugsiebmaschenweite: ca. 3,2 x 2,6 mm
Pumpengehäuse : PP
Zwischengehäuse : PP TV 40
Dichtungsgehäuse : PP TV 40
Leitschaufeleinsatz : PP TV 40
Laufrad : PA 66 GF 30 / PC
Saugsieb : PP
Deckel : PC, transparent
Gleitringdichtung : Kohle / Keramik / NBR
Schrauben : Stahl, verzinkt
Pumpenserie: Speck BADU Bettar
Volumenstrom: 8 m³/h, 12 m³/h, 14 m³/h
Spannung: 230V
Anschluß: Innengewinde 1½", Innengewinde 2"

Sicherheitstechnische Angaben in der Bedienungsanleitung und Anleitungsblättern, die dem Schwimmbecken beigefügt sind.
Vor dem Bau und der Benutzung des Schwimmbeckens müssen sämtliche Informationen in der Betriebsanleitung sorgfältig gelesen und verstanden werden. Warnhinweise, Anleitungen und Sicherheitsrichtlinien umfassen einige allgemeine Risiken in Bezug auf Freizeitbeschäftigung im Wasser, sie können jedoch nicht sämtliche Risiken und Gefährdungen in allen Fällen behandeln. Bei jeglicher Aktivität im Wasser wird Vorsicht, gesunder Menschenverstand und gutes Urteilsvermögen walten gelassen. Diese Angaben und Anleitungen müssen für die spätere Nutzung aufbewahrt werden.

Sicherheit von Nichtschwimmern:
• Es ist jederzeit eine ständige, aktive und wachsame Beaufsichtigung schwacher Schwimmer und Nichtschwimmer durch eine sachkundige erwachsene Aufsichtsperson erforderlich (es wird daran erinnert, dass das größte Risiko des Ertrinkens bei Kindern unter 5 Jahren besteht).
• Es wird eine sachkundige erwachsene Person bestimmt, die das Becken überwacht, wenn es benutzt wird.
• Schwache Schwimmer oder Nichtschwimmer sollten persönliche Schutzausrüstung tragen, wenn sie ins Schwimmbecken gehen.
• Wenn das Schwimmbecken nicht benutzt oder überwacht wird, werden sämtliche Spielsachen aus dem Schwimmbecken und seiner Umgebung entfernt, um zu verhindern, dass Kinder davon angezogen werden.

Sicherheitsvorrichtungen:
• Es wird empfohlen, eine Absperrung zu errichten (und sämtliche Türen und Fenster zu sichern, sofern zutreffend), um unberechtigten Zutritt zum Schwimmbecken zu vermeiden.
• Absperrungen, Beckenabdeckungen, Alarmanlagen oder ähnliche Sicherheitsvorrichtungen sind sinnvolle Hilfsmittel, ersetzen jedoch keine ständige und sachkundige Überwachung durch erwachsene Personen.

Sicherheitsausrüstung:
• Es wird empfohlen, Rettungsausrüstung (z. B. einen Rettungsring, Sanikasten) in der Nähe des Beckensaufzubewahren.
• Ein funktionierendes Telefon und eine Liste von Notrufnummern werden in der Nähe des Schwimmbeckens aufbewahrt.

Sichere Nutzung des Schwimmbeckens:
• Sämtliche Nutzer, insbesondere Kinder, werden dazu ermuntert, schwimmen zu lernen.
• Jeder der ein Schwimmbecken benutzt soll Erste Hilfe Maßnahmen (Herz-Lungen-Wiederbelebung) erlernen und diese Kenntnisse regelmäßig auffrischen. Das kann bei einem Notfall einen lebensrettenden Unterschied ausmachen.
• Sämtliche Beckenbenutzer, einschließlich Kinder, anweisen, was in einem Notfall zu tun ist.
• Niemals in flaches Wasser springen. Das kann zu schweren Verletzungen oder zum Tode führen.
• Das Schwimmbecken nicht benutzen, wenn man unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen, Betäubungsmitteln, Medikamenten oder anderen Substanzen steht, welche die Fähigkeit zur sicheren Nutzung des Beckens beeinträchtigen können.
• Beckenabdeckungen vor dem Betreten des Schwimmbeckens vollständig von der Wasseroberfläche entfernen, wenn sie verwendet werden.
• Die Nutzer des Schwimmbeckens werden vor durch das Wasser verbreiteten Krankheiten geschützt, indem das Wasser stets aufbereitet und hygienisch unbedenklich gehalten wird. Die Richtlinien zur Wasseraufbereitung in der Gebrauchsanleitung werden zu Rate gezogen und eingehalten.
• Chemikalien (z. B. Produkte für die Wasseraufbereitung, Reinigung oder Desinfektion) außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
• Abnehmbare Leitern sind auf einer waagerechten Fläche anzuordnen.
• Die nachstehenden nachstehenden Sicherheitszeichen müssen verwendet werden:

Die Zeichen (in Bild B.1a und Bild B.1.b) sind an einer gut sichtbaren Stelle innerhalb von 2 m in der Nähe des Schwimmbeckens anzubringen.

Es wird empfohlen, das Zeichen (in Bild B.2) an einer gut sichtbaren Stelle innerhalb von 2 m in der Nähe des Schwimmbeckens anzubringen.
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: