Pool / Schwimmbad UV-Desinfektion System 150000 Amalgam

Pool / Schwimmbad UV-Desinfektion System 150000 Amalgam
761,90 € *
Nettopreis: 640,25 €
Mehrwertsteuer: 121,65 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage

  • FKB Schwimmbadtechnik
  • 471703
Technische Daten: Lampe: TUV Amalgam / 130W UV-C (W): 50 für Beckeninhalt bis... mehr
Technische Daten:
Lampe:TUV Amalgam / 130W
UV-C (W):50
für Beckeninhalt bis max.:150 m³
max. Durchfluss:30 m³/h
max. Druck:3,0 bar
Anschluß:d= 63 mm / 50 mm
Einbaulänge:ca. 100 cm
Stichmaß:ca. 78 cm
Gehäuse:Edelstahl

Sauberes, klares und frisches Schwimmbadwasser und bis zu 80% weniger Chlor- das neue Spa & Pool UV-C Gerät macht es möglich. Das Wasser wird sicher und umweltschonend desinfiziert. Schimmel-, Bakterien- und Algenbildung bleiben unter Kontrolle und es ist ein Schutz vor Krankheitserregern. Sie brauchen weniger Chlor und andere Chemikalien zum Desinfizieren des Wassers, so dass Chlorgeruch, Hautreizungen und "rote Augen"vermieden werden. Im Vergleich zu anderen UV-C Geräten hat Spa & Pool UV-C eine Reihe einzigartiger Eigenschaften. Wegen der Länge des Edelstahlgehäuses wird das Wasser besonders lange einer hohen Dosis UV-C Strahlung ausgesetzt. Innen ist das Spa & Pool UV-C Gerät elektrolytisch poliert, so dass sich kaum Schmutz absetzen kann. Dadurch ist eine maximale Reflexion gewährleistet und der Wartungsaufwand ist gering. Außerdem sorgt die Reflexion für einen 35% höheren UV-C-Ertrag. Die UV-C-Lampe hat ca. 80% Leistung nach einer Brenndauer von etwa 9000 Stunden.

Das Gerät Spa & Pool UV-C desinfiziert das Wasser auf effiziente und sichere Weise und sorgt stets für eine hervorragende Wasser-qualität. Sie haben die Wahl!


2. Wirkungsweise:

Das Gerät Spa & Pool UV-C sorgt auf effiziente und umweltfreundliche Weise für sauberes, frisches und klares Wasser. Das Wasser wird mittels einer Pumpe durch das UV-C-Gerät geführt. Dort wird es einer von einer Speziallampe erzeugten UV-C-Strahlung auf einer Wellenlänge von 253,7 Nanometern ausgesetzt. Diese Strahlung neutralisiert Bakterien, Viren und andere Organismen und verhindert ihre Fortpflanzung. UV-C-Strahlung greift nämlich das Erbmaterial (DNA) der Zellen an, so dass sich diese nicht mehr fortpflanzen können. Die Zellen im Wasser sterben ab, und es ist keine Teilung mehr möglich.


3. Vorteile einer UV-C-Behandlung:
  • Das Wasser bleibt frisch, sauber und klar
  • Das Wasser wird sicher und effizient desinfiziert
  • Schutz vor Krankheitserregern
  • Schimmel-, Bakterien- und Algenbildung bleiben unter Kontrolle
  • Der Zusatz von Chlor und anderen Chemikalien kann um bis zu 80% reduziert werden
  • Chlorgeruch sowie Haut- und Augenreizungen (rote Augen) werden vermieden
  • Umweltfreundlicher als herkömmliche Methoden
  • Reagiert im Gegensatz zu Chlor (außer bei hoher Chlorkonzentration) sofort
  • Geschmack, Farbe, Geruch und pH-Wert des Wassers bleiben unverändert
  • Leicht zu warten

4. Eigenschaften:
  • Bis zu 35% höhere UV-C-Leistung durch Reflexion
  • Elektrolytisch polierte Edelstahl-Auskleidung, so dass sich kaum Schmutz absetzen kann
  • UV-C-Lampe mit ca. 80% Leistung nach 9000 Stunden Brenndauer
  • Einfache Installation und Wartung
  • PVC-Universalanschlüsse werden mitgeliefert

5. Installation:
Tauchen Sie das Gerät nie unter Wasser. Installieren Sie es nur außerhalb des Bades. Sorgen Sie dafür, dass immer Wasser durch das Gerät strömt, wenn die Lampe brennt.
1. Das Gerät mit den dreiteiligen Kupplungen (A) im Kreis anbringen; dazu eventuell die mitgelieferten Reduzierringe (B) verwenden.2. Das Gerät mit den mitgelieferten Rohrschellen (G) an einer festen Stelle montieren und die dreiteilige Kupplung (A) festdrehen. Für ausreichend Platz zum Entfernen der Lampe (C) / der Quarzglasröhre (E) bei Auswechseln bzw. Wartung sorgen.
3. Die Lampe (C) in der weißen Lampenfassung (D) befestigen, vorsichtig in die Quarzglasröhre (E) schieben und der Schraubdeckel (F) handfest auf das Gerät aufschrauben.
4. Die Pumpe in Betrieb setzen und die Anlage auf Wasserfluss und Dichtheit prüfen. Dabei auf einwandfreien Sitz der Dichtringe (H1 & H2) sowohl an den Anschlüssen als auch bei der Quarzglasröhre achten.
5. Stecker des UV-C-Geräts an eine Schukosteckdose mit Erdschlussschalter anschließen. Durch die transparenten Teile des Geräts prüfen, ob die Lampe brennt.
6. Zum Ausschalten des Geräts den Stecker aus der Steckdose ziehen, bzw. auf die Zeitschaltung der Filteranlage klemmen.

6. Wartung:
1. Die dreiteiligen Kupplungen (A) lösen und das Wasser aus dem Gerät auslaufen lassen.
2. Schraubdeckel (F) mit der Lampe vom Gerät abschrauben und die Speziallampe (C) erforderlichenfalls auswechseln. Dabei ist Vorsicht geboten, weil die Teile sehr empfindlich sind.
3. Das Quarzglas (E) mit einem großen, flachen Schraubenzieher vorsichtig (nicht mit Gewalt!) entfernen (siehe Zeichnung 2)
4. Das Quarzglas mit einem geeigneten Mittel reinigen. Dazu ein weiches Tuch verwenden. Kratzer vermeiden.
5. Beim Wiedereinsetzen des Quarzglases in das Gehäuse auf korrekten Sitz der Dichtringe (H) achten und das Quarzglasende vorsichtig (nicht mit Gewalt!) in das Aufnahmeteil (I) schieben.

7. Sicherheit:
  • Wenn Teile (insbesondere die Quarzglasröhre) beschädigt sind, das Gerät nicht einsetzen.
  • Das Gerät abschalten, wenn kein Wasser vorbeiströmt.
  • Für einen permanenten Anschluß an das Stromnetz müssen die Vorschriften der Elektrizitätsgesellschaft erfüllt werden. Im Zweifelsfall einen anerkannten Elektroinstallateur oder die Elektrizitätsgesellschaft um Rat fragen.
  • Bei Einfriergefahr während der Wintermonate das Gerät ausbauen.

Dieses Gerät erzeugt schädliche Strahlung. Direkter Kontakt kann eine Gefahr für Augen und Haut darstellen. Eine Funktionsprüfung der UV-C-Lampe darf deshalb nur über die transparenten Teile des Aggregats vorgenommen werden.

Sicherheitstechnische Angaben in der Bedienungsanleitung und Anleitungsblättern, die dem Schwimmbecken beigefügt sind.
Vor dem Bau und der Benutzung des Schwimmbeckens müssen sämtliche Informationen in der Betriebsanleitung sorgfältig gelesen und verstanden werden. Warnhinweise, Anleitungen und Sicherheitsrichtlinien umfassen einige allgemeine Risiken in Bezug auf Freizeitbeschäftigung im Wasser, sie können jedoch nicht sämtliche Risiken und Gefährdungen in allen Fällen behandeln. Bei jeglicher Aktivität im Wasser wird Vorsicht, gesunder Menschenverstand und gutes Urteilsvermögen walten gelassen. Diese Angaben und Anleitungen müssen für die spätere Nutzung aufbewahrt werden.

Sicherheit von Nichtschwimmern:
• Es ist jederzeit eine ständige, aktive und wachsame Beaufsichtigung schwacher Schwimmer und Nichtschwimmer durch eine sachkundige erwachsene Aufsichtsperson erforderlich (es wird daran erinnert, dass das größte Risiko des Ertrinkens bei Kindern unter 5 Jahren besteht).
• Es wird eine sachkundige erwachsene Person bestimmt, die das Becken überwacht, wenn es benutzt wird.
• Schwache Schwimmer oder Nichtschwimmer sollten persönliche Schutzausrüstung tragen, wenn sie ins Schwimmbecken gehen.
• Wenn das Schwimmbecken nicht benutzt oder überwacht wird, werden sämtliche Spielsachen aus dem Schwimmbecken und seiner Umgebung entfernt, um zu verhindern, dass Kinder davon angezogen werden.

Sicherheitsvorrichtungen:
• Es wird empfohlen, eine Absperrung zu errichten (und sämtliche Türen und Fenster zu sichern, sofern zutreffend), um unberechtigten Zutritt zum Schwimmbecken zu vermeiden.
• Absperrungen, Beckenabdeckungen, Alarmanlagen oder ähnliche Sicherheitsvorrichtungen sind sinnvolle Hilfsmittel, ersetzen jedoch keine ständige und sachkundige Überwachung durch erwachsene Personen.

Sicherheitsausrüstung:
• Es wird empfohlen, Rettungsausrüstung (z. B. einen Rettungsring, Sanikasten) in der Nähe des Beckensaufzubewahren.
• Ein funktionierendes Telefon und eine Liste von Notrufnummern werden in der Nähe des Schwimmbeckens aufbewahrt.

Sichere Nutzung des Schwimmbeckens:
• Sämtliche Nutzer, insbesondere Kinder, werden dazu ermuntert, schwimmen zu lernen.
• Jeder der ein Schwimmbecken benutzt soll Erste Hilfe Maßnahmen (Herz-Lungen-Wiederbelebung) erlernen und diese Kenntnisse regelmäßig auffrischen. Das kann bei einem Notfall einen lebensrettenden Unterschied ausmachen.
• Sämtliche Beckenbenutzer, einschließlich Kinder, anweisen, was in einem Notfall zu tun ist.
• Niemals in flaches Wasser springen. Das kann zu schweren Verletzungen oder zum Tode führen.
• Das Schwimmbecken nicht benutzen, wenn man unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen, Betäubungsmitteln, Medikamenten oder anderen Substanzen steht, welche die Fähigkeit zur sicheren Nutzung des Beckens beeinträchtigen können.
• Beckenabdeckungen vor dem Betreten des Schwimmbeckens vollständig von der Wasseroberfläche entfernen, wenn sie verwendet werden.
• Die Nutzer des Schwimmbeckens werden vor durch das Wasser verbreiteten Krankheiten geschützt, indem das Wasser stets aufbereitet und hygienisch unbedenklich gehalten wird. Die Richtlinien zur Wasseraufbereitung in der Gebrauchsanleitung werden zu Rate gezogen und eingehalten.
• Chemikalien (z. B. Produkte für die Wasseraufbereitung, Reinigung oder Desinfektion) außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
• Abnehmbare Leitern sind auf einer waagerechten Fläche anzuordnen.
• Die nachstehenden nachstehenden Sicherheitszeichen müssen verwendet werden:

Die Zeichen (in Bild B.1a und Bild B.1.b) sind an einer gut sichtbaren Stelle innerhalb von 2 m in der Nähe des Schwimmbeckens anzubringen.

Es wird empfohlen, das Zeichen (in Bild B.2) an einer gut sichtbaren Stelle innerhalb von 2 m in der Nähe des Schwimmbeckens anzubringen.